fbpx

Gerade in den letzten Tagen, als der Bitcoinpreis so enorm nach oben schoss und die Presse und Medien über den Anstieg berichteten, kamen Dutzende Anfragen an mich herein, was denn die einfachste Möglichkeit sei, Bitcoin sicher zu kaufen. Ich beschreibe zwar alles sehr detailliert in meinem Bestseller „Kryptowährungen einfach erklärt“, welchen wir gerade in der Audioversion neu überarbeitet haben (https://geni.us/krypto_einfach), jedoch verstehe ich, dass viele Menschen einfach nur eine kurze simple Anleitung dafür nutzen möchten. Genau diese möchte ich dir in diesem Blogpost mitgeben.

Eine Warnung vorab: es gibt leider viele Menschen und Firmen, welche Abzocken und Scams zum Thema Kryptowährungen anbieten und Menschen dazu verleiten, ihr hart verdientes Geld in irgendwelche schnell Schnell-Reich-Wird-Pakete zu investieren. Sei also immer ganz besonders vorsichtig, wenn dir Menschen unter Druck eine Investition vorschlagen oder scheinbar risikoarme Renditen versprechen.

Schritt 1: Höhe des Kapitals und Zeitpunkt auswählen

Die Frage nach dem geeigneten Zeitpunkt ist genauso schwierig, wie die Kapitalsumme, welche man in Kryptowährungen investieren möchte. Es gibt hierfür kein richtig und kein falsch, sondern jeder muss diese Fragen für sich selbst beantworten. Persönlich denke ich, dass 1-10 % seines liquiden Kapitals eine gute Menge sind, zu investieren. Wenn du also 10.000 € auf der Seite hast, machen zum Beispiel 500 € Sinn. Warum? In dem unwahrscheinlichen Fall, dass alles weg ist, ärgerst du dich zwar, es ist jedoch nicht das Ende der Welt. Wenn aus den 500 € jedoch 50.000 € werden, dann freust du dich garantiert. Die Realität wird jedoch irgendwo zwischen den beiden Endszenarien sein.

Den richtigen Zeitpunkt kennt niemand. Genau deshalb empfehle ich, seine Investitionssumme entweder zu halbieren oder sogar zu dritteln und in zwei oder drei Tranchen zu investieren. Man investiert dann zum Beispiel 2 × 250 € über einen Zeitraum hinweg. Verfalle ja nie darin, dem Markt hinterher zu laufen, sondern warte mit dem Kaufen eher ein bisschen, bis der Markt einmal nach unten geht. In der Kryptobranche sprechen wir hierbei von FOMO – Fear of Missing Out. Achte darauf, dass du dieser Angst, etwas zu verpassen, nicht verfällst.

Schritt 2: Euro auf eine Tauschbörse bekommen

Im zweiten Schritt wählen wir nun eine geeignete Exchange, auch Tauschbörse genannt, aus. Beachte hierfür, dass diese Exchange seriös ist und so geringe Gebühren wie möglich verlangt. Theoretisch hast du dafür eine riesige Anzahl an Möglichkeiten, ich kann dir jedoch die folgenden drei Optionen aus eigener Erfahrung empfehlen:

Coinbase, falls du gerne mit Kreditkarte bezahlst: bit.ly/exchange_promo

Kraken, falls du Überweisungen bevorzugst: www.kraken.com

Abra, wo du derzeit sogar 25 USD geschenkt bekommst: geni.us/abra

Der Ablauf bei allen dreien ist immer der gleiche: Du transferiertest dein Fiat Geld entweder per Kreditkarte oder Überweisung dorthin und hast danach wie auf einem Konto diese Euro liegen.

Schritt 3: Euro gegen Bitcoin tauschen

Nun tauschst du über die Plattform deine Euro in bitcoins. Dies funktioniert je nach Plattform unterschiedlich, sollte jedoch relativ intuitiv sein. Die meisten dieser Plattformen haben nur eine begrenzte Auswahl an Möglichkeiten an unterschiedlichen Kryptowährungen, sogenannten Coins. Die Exchange, welche ich verwende, um Zugriff auf so fast alle Kryptowährungen zu bekommen, ist die folgende: http://bit.ly/binance.com

All diese Tauschbörsen sind kostenlos zu registrieren. Du transferierst lediglich eine Kryptowährung dorthin und tauschst sie in eine andere um.

Schritt 4: Kryptowährungen sicher verwahren

Tauschbörsen haben jedoch einen riesengroßen Nachteil: du kontrollierst dort deine Coins nicht selbst, sondern vertraust der Exchange. Wenn diese also gehackt wird oder bankrott geht, ist dein Geld wahrscheinlich weg. Genau aus diesem Grund empfehle ich dir, deine bitcoins oder anderen Kryptowährungen über eine Hardwallet zu sichern und diese selbst zu kontrollieren. Das Modell, dass ich persönlich dafür verwende, ist das folgende: www.julianhosp.com/hardwallet

Schritt 5: #CRYPTOFIT werden

Der letzte Schritt ist, dass du dich ein bisschen mit der Thematik auseinandersetzt und den Markt verstehen lernst. Dies war zum Beispiel gerade Ende 2017 notwendig, wenn du erkennen wolltest, dass gerade damals ein guter Zeitpunkt war, um zu verkaufen. Genau dafür habe ich ein 2 Stunden langes VIP Webinar gemacht, in welchem ich nicht nur mein eigenes Portfolio herzeige, sondern ich auf ganz wichtige Tipps auch zum Zeitpunkt des Verkaufens eingehe. Gleichzeitig hast du dort die Möglichkeit, deine #CRYPTOFIT Lizenz zu bekommen, mit welcher du allen anderen Menschen zeigen kannst, dass du diese Welt rund um Blockchain, Kryptowährungen und Dezentralisierung richtig gut verstehst: https://www.cryptofit.de/vip-special-offer

Mit diesen fünf einfachen Schritten solltest du nicht nur Kryptowährungen sicher kaufen und halten, sondern sie auch wieder zu einem günstigen Zeitpunkt verkaufen können. Ich hoffe, dir damit ein paar wichtige Tipps gegeben zu haben.

Falls du mehr zu diesem ganzen Thema wissen möchtest und auch upgedatet bleiben willst, so connecte mit mir auf Social Media – Die Links findest du überall hier auf der Seite.

Viel Spaß und gute Investitionen,

Dein Dr. Julian Hosp

Hier noch das Video dazu: